Prunksitzung 2016

0233-prunksitzung-sternschnuppen

Wenn am Himmel de Stääne danze…

Oberpleis, 18.11.2016 – Traditionell feierte wir auch in diesem Jahr wieder unsere große Prunksitzung in der Oberpleiser Aula. Inspiriert von der meteorologischen Sternschnuppennacht nur einen Abend vorher, stand auch bei uns alles im Zeichen der Sterne. Passend dazu war unser Bühnenbild in diesem Jahr mit fast doppelt so vielen leuchtenden Sternen geschmückt wie die Jahre zuvor. Doch das funkeln der Sterne konnten unsere Gäste nur kurz ungestört beobachten, als es um 19:30 los ging stand nämlich ziemlich schnell, ziemlich viel Konkurrenz auf der Bühne. Innerhalb weniger Minuten hatten wir die Bühne mit insgesamt 69 Sternschnuppen, Elferat und Auelgau bevölkert.

Den Anfang machte dabei die Jugendabteilung. 41 Kinder, im Alter zwischen 5 und 16 Jahren aufgeteilt in 4 Gruppen, wollten schließlich der gut gefüllten Aula das Ergebnis eines ganzen Trainingsjahres präsentieren. Auch wenn man meinen sollte, dass der erste Programmpunkt es besonders schwer hat, so gelang es unseren „Kleinen“ bereits die Stimmung im Saal so anzuheizen, wie es manch einer großen Karnevalsband nicht gelingt. Eine tolle Darbietung, auf die wir als Verein nur stolz sein können. Es ist immer wieder schön festzustellen, dass die Zukunft des Vereins in den eignen Reihen bereits gesichert ist 🙂

Die Messlatte lag nun also hoch und der Leistungsdruck war gestiegen. In diesem Jahr gehen unsere Senioren mit 28 Tänzerinnen und Tänzern auf die Bühne. Nachdem der Karnevalstanz vom letzten Jahr so gut angekommen war, wurde in diesem Jahr nachgelegt und auch beim zweiten Tanz auf die Tophits der vergangenen Sessionen gesetzt. Den Anfang machte jedoch Solomariechen Johanna Nietzer. Bereits in der dritten Session als Solo auf der Bühne, sieht man von Jahr zu Jahr eine kontinuierliche Verbesserung und man erkennt, dass sich hartes Training einfach bezahlt macht. Der erste Gruppentanz beginnt mit den magischen Zeilen der Klüngelköpp: „Wenn am Himmel de Stääne danze…“, perfekt also für den Einstieg in das Gardeprogramm der Sternschnuppen. Im Anschluss sind dann in zwei Tänzen noch allerhand Hochkaräter versteckt – von Brings, über Milijö bis hin zu Querbeat. Mit viel Applaus belohnt, viel Schweiß und Herzblut investiert, lässt sich zusammenfassen, dass unser Trainer Thomas Janßen wieder einmal tolle Arbeit geleistet hat.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und einem Kostümwechsel wurde dann mit viel Power ins Showprogramm gestartet, Girlpower um es genauer zu sagen. Zwar waren auf der Bühne zunächst nur Männer zu sehen, so war doch spätestens beim Beginn des Refrains von Beyoncés „Run the world (Girls)“ klar, wer bei den Sternschnuppen in der Überzahl ist. Nach diesem Start wechselte das Genre in Schlager und es gab den Pur Hitmix, Helene Fischer und Ella Endlich nicht nur für die Ohren, sondern auch für die Augen. Zwischen den beiden Tänzen zeigten Anselm Lehmann und Eva Gorzolla ihren Solopaartanz und überzeugten mit gewagten Hebungen, schönem Timing und harmonischen Schrittkombinationen. Auch das Showprogramm wurde mit viel Applaus und guter Stimmung im Saal quittiert.

Wie in jedem Jahr wurden auch in diesem wieder einzelne Tänzer für ihre Mitgliedschaft geehrt. Julia Leineweber, Gloria Macht, Lea Clermonts, Patrick Schneider, Marcel Klein und Marie Tasler wurden für ihre 5 jährige Mitgliedschaft geehrt, sowie Janina Bäßgen und Eva Gorzolla die sogar bereits seit 20 Jahre im Verein aktiv sind.

Man könnte an dieser Stelle zwar meinen, dass es bis auf Sternschnuppen sonst nichts zubewundern gegeben hätte. Dem ist natürlich nicht so! Unserem Literaten war es wieder einmal gelungen ein überragendes Programm auf die Beine zu stellen und so konnten unsere Gäste neben unseren eigenen Kräften auch Hochkaräter wie: Et fussich Julche, das Travestie-Duo „Ham&Egg“, Willi & Ernst, Bullewuh und die Altreucher, sowie „Dä Tuppes vom Land“ bewundern. Den musikalischen Höhepunkt und gleichzeitig den Abschluss des Abends bildete Querbeat. Zum Schluss wurde nicht nur unseren Gästen nochmal richtig eingeheizt, sondern auch unseren Sternschnuppen, die zum Abschluss traditionell gemeinsam die Bühne erobern und ganz ohne Anspannung den Abend genießen dürfen.

Uns bleibt zum Abschluss also nur noch zu sagen, dass  sich das Training über das ganze Jahr für diesen tollen Abend gelohnt hat! Wir sind stolz auf all unsere Tänzer (ob klein oder groß) und freuen uns schon auf Karneval um all denen, die nicht dabei sein konnten, unser Pogramm präsentieren zu können.

Comments are closed.